Eheberatung/Paarberatung

Für diesen Bereich zuständig ist
Dipl.-Psych. Kristina Engelhardt-Groeger

Anlass der Beratung

Es kann sein, dass einer oder beide Partner den Eindruck haben, dass sie in der Beziehung

  • kaum noch miteinander reden können
  • Konflikte nicht zufriedenstellend für beide lösen
  • sich in einer Krise befinden
  • die erotische Beziehung unbefriedigend erleben
  • nur noch wenig gemeinsame Interessen haben
  • öfter an Trennung als eine gemeinsame Zukunft denken

Ziele der Beratung

Sie können diese negativen Entwicklungen und Kreisläufe unterbrechen, in dem Sie Ihre Beziehung klären, sich auseinandersetzen und Wege einer konstruktiveren Beziehungsgestaltung finden.

Dabei unterstützt Sie eine Eheberatung/Paarberatung.

Sie lernen sich und den Partner/ die Partnerin besser kennen. Beratung hat die Balance im Blick: die Entwicklung des Einzelnen und die Entwicklung des Paares, das Paar und die Lebensumstände, Mann und Frau in ihrer Partnerschaft und als Elternpaar. Außerdem kann eine Beratung auch als Prävention sinnvoll sein, damit sich die Probleme nicht über Jahre auftürmen.

Inhalte der Beratung

Durch professionelle Beratungsgespräche lernen Sie miteinander zu reden, sich Ihrer Wünsche, Planungen und Verletzungen bewusst zu werden und diese zu artikulieren.

Eine Beratung hilft Sprachlosigkeit und Passivität zu überwinden.

Es sollen konstruktive Verhaltensweisen gelernt und verstärkt sowie zerstörerische Mechanismen gestoppt werden. Konflikte lassen sich lösen, wenn Paare eine positive Streitkultur entwickeln.

Es ist wichtig, den Kern des Konfliktes und auch das in der Tiefe Gemeinsame und Verbindende Ihrer Beziehung zu entdecken und zu verstehen.

Manchmal kann es sein, dass dabei eine Trennung als die bessere Lösung erscheint und Paare zur Klärung Beratungsgespräche nutzen.
Grundsätzlich ist die Beratung ergebnisoffen.
Paarprobleme belasten, werden aber nicht als Krankheit gesehen. Eine psychologische Paarberatung wird daher nicht von Krankenkassen finanziert und ist selbst zu zahlen.

Die Kosten der Beratung werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Download:
Flyer – Eheberatung